Anvil ist Partner von Cotton Made In Africa

Cotton Made In Africa hat in Anvil einen neuen Partner gefunden. Die Initiative der Aid by Trade Foundation leistet die in fünf afrikanischen Ländern Hilfe zur Selbsthilfe durch Handel. Der nordamerikanische Bekleidungshersteller Anvil erweitert die Nachfrageallianz der Initiative Cotton Made In Africa und verhilft ihr durch die zusätzliche Nachfrage nach der nachhaltig produzierten Baumwolle zu einem nach eigenen Angaben erheblichen Wachstum.

Anthony Corsano, Geschäftsführer von Anvil Knitwear erklärt die Vertiefung der Nachhaltigkeitsstrategie seines Unternehmens: „Cotton Made In Africa ist für uns eine weitere Quelle für nachhaltig erzeugte Fasern. Die Initiative achtet auf Regenfeldanbau und Bodenschutz, reduziert den Einsatz von Pestiziden und berücksichtigt wichtige international anerkannte Arbeitsrichtlinien. Wir hoffen, dass unsere Teilnahme den afrikanischen Kleinbauern dabei hilft, ihre Lebensbedingungen zu verbessern.“

Cotton Made In Africa ist von der Aid by Trade Foundation gegründet worden und will Hilfe zur Selbsthilfe durch Handel leisten. In fünf afrikanischen Ländern unterstützt die Initiative die Baumwollbauern vor Ort durch Schulungen und soziale Projekte und baut eine Allianz von internationalen Textilunternehmen auf, die die nachhaltig erzeugte Baumwolle für den Weltmarkt einkaufen und weiterverarbeiten. Derzeit umfasst die internationalen Nachfrageallianz von Cotton Made In Africa über zwanzig Textilunternehmen. Ihre  Beweggründe sich der Initiative anzuschließen sind vielfältig und reichen von der guten Qualität der afrikanischen Baumwolle über den Nachhaltigkeitsgedanken bis hin zum Plus an Authentizität für ihre Produkte. www.cotton-made-in-africa.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.